Aktuelles

Bau der neuen Fernwärmeleitung in der Karl-Marx-Straße beginnt am 19.04.2018

Vom 19.04.2018 bis voraussichtlich Mitte September erfolgt die Verlegung der Fernwärmeleitung in die Karl-Marx-Straße. Die Baustelle beginnt an den Schilleranlagen Richtung Postplatz.

03.09.2018: Fernwärmeausbau auf der Karl-Marx-Straße

Die Bauarbeiten auf der Karl-Marx-Straße können nicht wie geplant abgeschlossen werden. Nach vorliegendem Bauablaufplan dauern die Arbeiten bis zum 15.10.2018. Die Verkehrsfreigabe wird voraussichtlich am 10.10.2018 erfolgen.

Hauptgrund für diese Verzögerung ist die Errichtung zusätzlicher Hausanschlüsse, wodurch der Bau der Hauptleitung aufwendiger ausgeführt werden musste als geplant. Die Errichtung im Zuge der Baumaßnahme hat den Vorteil, dass die Straße nur einmal gesperrt werden muss.

Die Bautzener Fernwärme, die im Energiezentrum Bautzen durch eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage erzeugt wird, erfüllt mit einem geringen Primärenergiefaktor die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Erneuerbaren-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG). Damit k önnen Hauseigentümer deutlich ihre Investitionen bei der Sanierung ihres Gebäudes oder der Erneuerung der Wärmeerzeugungsanlage reduzieren. Die Versorgung mit Fernwärme ist für Hauseigentümer, die Ihr Gebäude oder ihre Heizungsanlage modernisieren müssen, damit besonders interessant.

Nach Freigabe des Postplatzes rückte die Baustelle auf Karl-Marx-Straße bis Höhe Tuchmacherstraße. So bleibt es bis zum Bauende.

Die neue Fernwärmetrasse reicht vom Kornmarkt über die Karl-Marx- Str., Schilleranlagen bis Seminarstraße. Im Bereich K.-Marx-Straße werden ca. 100 Haushalte mit Fernwärme versorgt. Hinzu kommen ca. 50 neue Haushalte.

Zukünftig wird dann auch der Komplex Schillergymnasium, die Bahnhofstraße und der Bahnhof mit Fernwärme versorgt.


27.06.2018: aktuelle Information zur Baustelle Postplatz/Karl-Marx-Straße

Seit Ende April verlegen die Energie- und Wasserwerke Bautzen GmbH (EWB) auf dem Postplatz/Karl-Marx-Straße Fernw ärmeleitungen. Der erste große Abschnitt ist geschafft. Die Bauarbeiten auf dem Postplatz liefen nach Plan, so dass dieser ab 02.07.2018 wieder von allen Seiten befahrbar ist.

Die Baustelle rückt weiter Richtung Karl-Marx-Straße. Hier wird ab 02.07.2018 unter Vollsperrung gebaut. Autofahrer dürfen aber von beiden Seiten bis an die Baustelle heranfahren. Die Einbahnstraßenregelung auf der Tuchmacherstraße wird dafür umgekehrt.

Fußgänger dürfen während der gesamten Bauzeit die Fußwege benutzen, so dass man auf seinen Einkaufsbummel nicht verzichten muss. Alle Geschäfte sind weiterhin wie gewohnt geöffnet.

Die Baumaßnahmen und die damit verbundenen Behinderungen auf der Karl-Marx-Straße werden voraussichtlich bis 17.09.2018 andauern. Die EWB ist mit ihren bauausführenden Partnern an der zügigen Umsetzung interessiert und bittet um Verständnis.


15.05.2018: Die Arbeiten am Postplatz laufen nach Plan.
Die Tiefbauarbeiten in diesem Bauabschnitt sind bereits fertig gestellt. Heute wurden die ersten Fernwärmerohre angeliefert, sodass die Rohrmontage diese Woche planmäßig beginnen kann.


 

Vom 19.04.2018 bis voraussichtlich Mitte September erfolgt die Verlegung der Fernwärmeleitung in die Karl-Marx-Straße. Die Baustelle beginnt an den Schilleranlagen Richtung Postplatz.

Die Trasse verläuft in der Fahrbahn über den Postplatz und der Karl-Marx-Straße bis zum Kornmarkthaus. Es wird ein ca. 2 m breiter Rohrgraben zur Verlegung von Vor- und Rücklauf ausgehoben. Alle Oberflächen werden bestandsgetreu wieder hergestellt.

Es ist vorgesehen, dass etwa bis Ende Juni die Arbeiten auf dem Postplatz abgeschlossen sind. In dieser Zeit läuft der Verkehr über die Verbindung Goschwitzstraße – Karl-Marx-Straße – Kornmarkt.

Die Herausforderung bei dieser Baustelle ist, dass wir gewissermaßen im Herzen der Stadt bauen und nicht nur Anwohner, sondern auch Gewerbetreibende betroffen sind.

In Abstimmung mit allen Verantwortlichen wie der Stadt als Grundstückseigentümer, der Feuerwehr, der Polizei und der Müllabfuhr wird zeitweise für den Postplatz und die Karl-Marx-Straße eine Vollsperrung erforderlich. Die Baustelle wird während der Bauzeit für den Lieferverkehr über eine Rettungsgasse geregelt. Der flüssige und durchgehende Verkehr und Busse werden umgeleitet. Alle Geschäfte sind zu Fuß jederzeit erreichbar.